and we say goodbye-bye-bye-bye-bye

Das wars. Vorbei. Geschafft. Erledigt. So erledigt!

Aber es war schön. Gänsehäutigrührungstränigschön. Das Schulorchester hat gespielt wie noch nie. Da saßen jeder Ton und jede Pause. Glockenspiel und Djembe haben sich nicht gezankt und das Cajon hat den Rhythmus gehalten als wären die synkopischen Verirrungen der letzten Proben einzig meinem überarbeiteten Geist entsprungen. Kein Ton ging verloren, wohl aber eine Wäscheklammer, die – zur Befestigung der Noten auf dem Ständer gedacht – ins Lüftungsgitter neben dem Taufbecken rutschte. Möge sie in Frieden ruhen. Ich kann das jetzt auch wieder.

Kollegin ZudemFeld, deren Klasse ungünstigerweise über dem Musikraum liegt, war völlig überrascht vom Wohlklang. Hatte sie doch bisher immer nur deckengefilterte Fetzen von verirrten Basstönen vernommen. Selbst Chefin hat sich dreimal (!) bedankt! Nein, wirklich, es war sehr schön. Jetzt ist es tatsächlich geschafft, Abschiedsgottesdienst und Feriensingen. Die letzten Tränen von Kindern, Eltern und der ein oder anderen Kollegin sind getrocknet, die letzten liegengebliebenen Radiergummis und Kapuzenjacken eingesammelt. Die Klasse ist so aufgeräumt wie sie das nur am letzten und am ersten Schultag ist. Blümchen, Briefe und SchöneFerienFrauWeh!-Bilder sind verstaut. Es wurde umarmt, gelacht und verabschiedet. Und nun fällt sie ganz langsam ab, die Anspannung der letzten Tage und Wochen, die Anstrengung des immer wieder an die Grenze und darüber hinaus Gehens. Ich bin so gerne Lehrerin, aber ich bin so froh über die regelmäßigen Ferien. Ohne die könnte ich meine Arbeit nicht auf diesem Level und mit diesem Einsatz erledigen.

Macht es gut, ihr Viertklässler, es war anstrengend und schön mit euch!

Allen Kolleginnen und Kollegen aus NRW, die nun endlich in die ersehnten und verdienten Ferien starten, wünsche ich gute Erholung und – in ein paar Wochen… – wieder viel Lust auf den schönsten Job der Welt!

Frau Weh

P.S. Nein, das hier ist nicht das Ende des Blogs, nur das Ende des Schuljahres! Bleibt mal bloß alle hier 🙂

P.P.S. Welches Kind hat als einziges das für den Zoo ausgeliehene Schul-T-Shirt nicht wieder zurückgegeben? Jawohl, Mia-Sophie. Klasse, kann ich gleich eine E-Mail schreiben…

SCHULKRAM

alles erledigt

Advertisements

6 Kommentare zu „and we say goodbye-bye-bye-bye-bye

  1. Gerade die Übergänge sind’s doch, die das Leben spannend machen – Abschlussfeiern, erster Schultag, letzter Schultag. Darauf wird hingefiebert, daran denkt man noch lange, das wird gefeiert. Schöne Ferien!

  2. Ich lese seit ca 2 Wochen hier mit und bin begeistert!
    Nach einem Grillfest mit meinen Vierten am Samstag, einem gemeinsamen Kolleginnenabschiedstag am Sonntag, Zeugnisse für meine Klasse am Dienstag, Einschulungsfeier meiner neuen Erstklässler im Anschluss und dem abendlichen 1, Elternabend, große Abschlussfeier der Viertklässler gestern abend und dem Abschlussgottesdienst heute morgen habe ich meine Klasse leergeräumt (Grundreinigung), mit zwei Kolleginnen den Lehrmittelraum ausgemistet, im Lehrerzimmer ein Sektchen getrunken, zu Hause zwei Stunden geschlafen (sowas gibts nur zu Ferienbeginn) und danke hiermit für die seelisch-moralische Unterstützung in diesem Blog!

    Ich freue mich auf die Kleinen, aber jetzt erstmal auf die Ferien 🙂

  3. Von einer befreundeten LAA auf das Blog aufmerksam gemacht lese ich auch fleißig mit. Meine Mutter ist auch langjährige Grundschullehrerin und leidet wohl auch unter dem im Berufsbild scheinbar so verbreiteten Aufopferungs-Syndrom. 😉 Jedenfalls macht es viel Spaß mitzulesen und sooo vieles wieder zu erkennen und drüber schmunzeln zu können. 😉

    Schöne Ferien!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s