Bibelarbeit

Gestern haben wir mit den Wehwehchen plus Ferienkind eine Tagestour nach Köln gemacht. Dort liegt zur Zeit ein Nachbau der Arche Noah vor Anker. (Kann man gesehen haben, muss man aber nicht unbedingt.) Die Kinder waren angetan von der Größe – obwohl Informationen zufolge nur halb so groß wie das „Original“ – und von den Massen an Stoff- und lebendigen Tieren an Bord. Das Miniweh weiß jetzt, dass Ziegen stinken und Esel ebenfalls Geruch verströmen. Mit Wonne haben sie Goliath Steine an die Rübe geknallt und ihn so zu Fall gebracht, Fische beobachtet („Bitte Vorsicht, die Fische haben leider nicht das ewige Leben!“) und sich gewundert, dass tatsächlich auch Drachen und Dinosaurier mit an Bord waren. Ich fand es… nun ja… also…interessant halt. Aber schön, dass wir einen Ausflug gemacht haben und Köln lohnt sich ja immer.

Im Bauch des Schiffes befindet sich – mit Warnungen versehen, Kinder unter 6 Jahren nur in Begleitung Erwachsener! – die Geschichte Salomos, des großen Weisen und dritten Königs nach Saul und David. Nach einer recht gottgefälligen Karriere nahm sein Leben irgendwann einen Wendepunkt. Auf der Arche symbolisieren dies recht üppige Betten, in scharlachrot bezogen. Staunend lesen die Wehwehchen plus Ferienkind, dass der Harem König Salomos 1000 Frauen beinhaltete beheimatete. Noch völlig unberührt von der eigentlichen Bedeutung stößt das mittelgroße Wehwehchen dem Ferienkind den Arm in die Seite und meint: „Boah, 1000 Frauen! Und denen muss der allen abends gute Nacht sagen, das ist ja voll die Arbeit!“

Herr Wehs Grinsen ist mindestens so breit wie der Hintern des gigantischen Mammuts, welches gelassen die Szene beobachtet.

Advertisements

5 Kommentare zu „Bibelarbeit

  1. Ich habe die Arche vor einigen Monaten in Köln gesehen – nur von außen, denn es war einen Tag bevor die Ausstellung dann öffentlich zugänglich war. Ich fand es einigermaßen eindrucksvoll. Die Eintrittspreise schienen mir recht hoch. Wie fanden Sie das im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis?

    1. 9,50 Euro beträgt der Eintrittspreis (Weihnachtspreise…) für Erwachsene, 6,50 für Kinder über 2 Jahre. Tja, als Familienausflug war es ok, ich würde allerdings keinen zweiten Besuch dort machen. Klar, es ist detailreich, es steckt mit Sicherheit eine Menge Geld drin, aber ich tue mich relativ schwer bei der Verbindung von religiösen Inhalten und „Freizeitparkpädagogik“. Die Infos waren relativ spärlich, teilweise auch sehr schwer verständlich für die Kinder und die Präsentation schon recht speziell. So ganz eindeutig beantworten kann ich die Frage also nicht.

  2. 😀 Ich grinse gerade ähnlich.

    P.S.: Dass Sie das mit Sicherheit entzückende Antlitz Ihres werten Gatten mit der Rückansicht eines urzeitlichen Elefanten vergleichen, lässt auf eine lange, glückliche Ehe schliessen… (Eigentlich wollte ich dich ja duzen, aber in Zusammenhang mit der gehobenen Wortwahl des letzten Satzes ging mir das nicht über die Tastatur.)

    P.P.S: Dinos auf der Arche — das klingt tatsächlich „nun ja… also…interessant“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s