one for the money, two for the show, three to get ready and four to go!

Geschafft, (Schul)Karneval ist für dieses Jahr durch. Und ich muss sagen, Roland und ich haben einen guten Job gemacht. Keine Rückkopplungen, keine Aussetzer und auch sonst keine Zickereien. Und das, wo ich gar nicht so das PA-Mäuschen bin. Ach ja, die Performance des Prinzenpaares nebst tanzendem Gefolge war ein absoluter Hingucker und die Kinder waren begeistert. Bei so viel Glanz in der Hütte wurde dann auch gnädig übersehen, dass ich es beinahe heute früh nicht mehr rechtzeitig geschafft hätte und somit in Schlafanzug und Bademantel unterrichten musste. Alaaf.

gepackt:

Freitagskostüm, Tee für die angeschlagene Stimme, Tasche mit Klassensatz Karnevalslieder, einer Menge CDs und dem üblichen Kram.

 

 

Und hier mal ganz groß mein Freund Roland.

(Nein, den hatte ich natürlich nicht dabei. Den kann ich nicht mal hochheben. Aber ich bin so glücklich, dass er da ist!)

gebraucht: alles. Und die Religionsmappe fürs 2.Schuljahr, die auf meinem Schreibtisch lag. War aber nicht so schlimm. Das szenische Spiel zum barmherzigen Samariter kam auch ohne Textanweisungen aus.

Jetzt feiert mal alle schön (oder auch nicht). Wir sehen uns dann Aschermittwoch wieder… 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu „one for the money, two for the show, three to get ready and four to go!

  1. Liebe Frau Weh, ich lese deinen Blog soooo gerne und noch lieber würde ich ihn lesen, wenn ich auch so eine schöne Tasse hätte – wo gibt es die denn???

    liebe Grüße
    Geli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s