Ferienauftakt

Pünktlich zum Ferienbeginn und zur heißersehnten 3.Staffel von Mad Men gibt es heute endlich wieder ein

pädagogisches Outfit der Woche

Bluse – Schluppe! Sixties! Ein Abend mit Herrn Weh und Joan, Don und Betty

Pullunder – gut gegen kalte Nierchen

Rock – noch einmal tragen, dann werden die Winterklamotten eingemottet

Es ist übrigens nicht so, dass ich nur Kleidchen und Röckchen tragen würde. Mitnichten. Schließlich ist der Grundschullehrerin liebstes Kleidungsstück natürlich die unverwüstliche Blaue. Aber meine gute Wilma lässt sich nicht gerne in Hosen packen. Sie büßt dann an Stabilität ein und das ist etwas, was ich meinem alter ego wirklich nicht zumuten möchte. Man denke nur an diesen ganzen Voodoo-Kram, nicht, dass es mich nachher ebenfalls umhaut. Beispielsweise wenn ich Frau Falkes reizendes Angebot annehme und ihre mörderischen 15cm-Schuhe ausprobiere. (Übrigens, liebe Kollegin, wofür – bitte! – benötigt man denn 15cm-Absätze? Kann man darauf stehen? Oder handelt es sich vielmehr um ein Statement? Und wie kommt man da hinein? Da war ja mein Shetlandpony gefahrloser zu besteigen. Und überhaupt, die Aschenputtelfrage: welche Schuhgröße haben Sie denn?)

Diese Ferien werden übrigens zweifelsohne großartig. Ein ganzer Stapel Bücher liegt neben dem Bett und flüstert mir Lies mich! Lies mich! zu, ein Haufen Familie erwartet gespannt eine größere Feier im Hause Weh und außerdem muss dem Miniweh endlich der Schnuller abgewöhnt werden. (Alkohol ist bereits vorhanden. Nein, nicht fürs Kind. Hö hö.)

Allen ferienreifen, -genießenden oder auch nach wie vor arbeitenden Lesern wünsche ich gute Erholung, ein frohes Osterfest und uns allen eine ordentliche Portion Sonne ins Gemüt.

Herzliche Grüße

Frau Weh

Advertisements

9 Kommentare zu „Ferienauftakt

  1. Wofür man solche Schuhe benötigt? Hmm, ich wohl für mein Selbstbewusstsein. Um größer zu wirken, um ordentlich zu gehen. (Und damit mich die Schüler schon hören, bevor ich um die Ecke biege. 😀 )
    Stehen kann man darauf, gehen auch… Wandern eher weniger, das habe ich auch schon ausprobiert. Sollte es ein Statement sein, habe ich noch nicht herausbekommen, für was. Vielleicht so etwas wie „Achtet auf mich! Ich bin KEINE Schülerin!“? 😉
    Rein kommt man da recht gut, zumindest wenn man sitzt oder nichts getrunken hat. Ob es leichter ist als auf Shettys zu kommen, weiß ich nicht, damals trug ich noch keine Heels. Meine Schuhgröße ist 39, womit die Wahrscheinlichkeit hoch liegen dürfte, dass du mein Aschenputtel bist, hmm?
    Der Artikel klingt auf jeden Fall, als würden es gute Ferien werden. Ich wünsche ebenfalls ein schönes Osterfest!

    1. Also das mit dem ordentlich Gehen wird wohl jeder Orthopäde geringfügig anders sehen, oder? 😉

      Aber leider, leider werden wir zwei nicht aschenputteln. Meine Füße passen in der Länge ganz hervorragend zum Rest. Aber ich könnte mir ja Taschentücher reinstopfen! Im Gegenzug müssten dann allerdings die dicken Zehen geopfert werden…

  2. Hallo Frau Weh,

    Zuerst muss ich gestehen, dass ich die Idee mit Wilma Weh von Ihnen abgekupfert habe. Auf meinem ausgelagerten Blog finden sie Siggi Linde, Wilma Wehs ganz entfernte Cousine.

    http://keinkleidvondior.blogspot.de/

    Ich werde nur dieses eine Mal werben und dann nie wieder. Ans Herz legen möchte ich dem geneigten Leser das Blog aus meiner Blogroll: Advanced Style. Das sind Fotos eines jungen Mannes von alten, aber topmodischen Damen.

    Ich wünsche schöne erholsame Ferien. Genieße sie und schöpfe Kraft für Lennox, dem wird es ohne Schule sicherlich nicht so gut gehen.

    Und wegen des Mini-Wehs – gibt es bei Euch in der Nähe keinen Schnullerbaum?

    1. Ein wenig Werbung sei Ihnen gegönnt. Aber nur, wenn Siggi in der Zukunft andere Dinge am Leibe hat als ihre Nachtwäsche tragenden Schwestern. Ist schließlich ein anständiger Blog hier!

      Einen Schnullerbaum gibt es hier nicht. Nicht einmal eine Schnullerfee kommt hier vorbei. Ich fürchte, wir müssen auf die harte Tour da durch.

      Und Lennox geht es ohne Schule immer ganz wunderbar. Da verlässt er die Playstation in seinem Zimmer nur, um aufs Klo zu gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s