Ich enthalte mich

hier ja jeglicher Bewertung der entsprechenden Schulform; dieses bemerkenswerte Foto kann ich euch aber nicht vorenthalten:

Liebe Frau Hattifnatte, wäre das nicht etwas für deine reizenden Schüler?

Advertisements

26 Kommentare zu „Ich enthalte mich

  1. Aber bitte erst, wenn sie nicht mehr die Meinen sind. 🙂 (Ich hätte aber bitte gerne jetzt schon eins…kann mir da vielfältige geeignete Kommunikationssituationen vorstellen, höhö)

    Es grüßt aufs herzlichste Frau H., Waldorf-Alumni (ja selbst-ver-ständ-lich hätte ich diesen Kommentar auch tanzen können.)

      1. Oh. Sorry. Ich bin gar nicht dazu gekommen, die weiteren Kommentare hier zu lesen. Ich hatte kein Benzin mehr und ’n platten Reifen. Ich hatte nicht genug Geld für’n Taxi. Mein Smoking kam nicht aus der Reinigung. Ein alter Freund von auswärts kam zu Besuch. Jemand hat mein Auto geklaut. Da war ein Erdbeben. Eine schreckliche Flutwelle. Es war nicht meine Schuld, ich schwöre dir!!

        Nachdem das geklärt wäre:
        Was? Wie? Tanzen? Ich?

          1. „Sebastian Johannes“ ist so verdammt lang, da bin ich spätestens beim ‚o‘ vollkommen aus der Puste 😉

  2. haha, … also ich bin ja für 2,5 Jahre auch ein Waldorfschüler gewesen, … ich habe meine Sandaletten, ein Kuscheltier und ein T-Shirt damals alles VON HAND genäht, … das HANDY war bei uns im Werkunterricht NIE dran, … gemein!

  3. Großartig. Eine Freundin des Kleinen Kindes leidet ja darunter, dass sie an der Waldorf ist und fühlt sich da auch deplatziert. Der werde ich das Foto zeigen. Ich glaube zu dem Händi fallen ihr viele Kommunikationsmöglichkeiten ein.

  4. vielleicht würde macher gar nicht merken, dass er so ein stummes Teil in der Hand hält da er immer nur selbst redet. Vielleicht haben manche am anderen Ende gar keinen Gesprächspartner sondern wissen nur nicht, wie man ohne Handy am Ohr über die Strasse gehen kann.

  5. Autsch, ich möchte solch ein Handy nicht an den Kopf bekommen! Strahlen eines echten Handys hin oder her, aber was nutzt es mir, wenn ich stattdessen ein Loch im Kopf habe? 😉

  6. Nach dem Wurf an den Kopf wird die Kommunikation wohl eher einen unglücklichen Verlauf nehmen. Vielleicht sollte man das Waldorf Handy zur Förderung sozialer Kontakte besser aus Naturkautschuk herstellen.

  7. @ Inch

    „Leidet“ unter der Waldorfschule, fühlt sich „deplatziert“?
    Wäre es vielleicht möglich, diesen Umstand mit ein paar wenigen Sätzen anschaulich zu konkretisieren und darzustellen? Besten Dank im Voraus!

  8. Haben Sie das Bild gemacht, liebe Frau Weh? Wenn ja, dann ist Ihre Anonymität gefährdet – im Bild ist nämlich deutlich eine grinsende Person zu erkennen 😉 Böse Reflexionen… 😉

  9. Ich persönlich finde ja, dass es eher aussieht wie ein Zigarettenschachteldummie, aus dem eine Kippe herausgeklopft wurde zum baldigen Verqualmen.
    Die Waldorfhandys, die ich kenne, und das sind derer viele, da ich ihnen täglich begegne, sehen ganz anders aus. Da ist meistens angebissenes Obst drauf zu bewundern.
    Ja, nichts bleibt, wie es ist. Und auch Waldörfler entkommen dem Trend zu Fruchthandy nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s