Happy Halloween!

Ach, ich bin ja froh, dass ich mit meinem Plastikboxenknall nicht alleine stehe! Heute bin ich dann auch prompt mal in die Schule gefahren und habe mächtig viele Dinge ordentlich verpackt. Und ehe jetzt der mahnende Zeigefinger erhoben wird: Ich musste sowieso hin, konnte ich doch am Freitag längst nicht alle Materialien tragen, die jetzt über die Ferien stückweise wieder in den Wehschen Haushalt rückgeführt werden*.

Neben der Nach- war aber auch schon ein bisschen Vorbereitung angesagt. Diejenigen unter euch, die diesen Blog schon eine Weile verfolgen, wissen, dass die Schuljahresvorbereitung bei mir immer mit Kunst anfängt. So auch dieses Jahr. Mir war herbstlich zumute:

Der Kürbisklassiker. Stelle ich mir lustig vor, wenn 25 davon im Flur vor unserer Klasse hängen.

Bei dem Spuk in Moor und Sumpf ging verlor’n ihr Ringelstrumpf…

Ringelbestrumpfte Hexenbeinchen. Das wird vor allem den Drittklässlerdamen gefallen. Die Umrisse sind mit Wachsmalern gezeichnet und mit Wasserfarben ausgemalt.

Das finde ich toll! Super simpel mit Edding oder alternativ schwarzem Filzstift auf orangen Karton gemalt und mit Locherkonfettiaugen beklebt. Vorher gibts sicher ein kleines Tafeltutorium für Fledermaus und Skelett. Die Idee ist mir jetzt ein paar Mal auf amerikanischen Lehrerblogs begegnet. Ich bin mir sicher, die Kinder werden es lieben!

Was hier ein bisschen seltsam anmutet und allerhöchstens an die peitschende Weide aus Harry Potter erinnert, ist eigentlich eine sehr coole Idee, die ich in Ermangelung des passenden Materials behelfsmäßig mit der Wilma Weh Papiertüte durchgeführt habe. Daher ist das Wurzelwerk viel zu dick. Und überhaupt sieht es in echt besser aus als auf dem Foto. Wenn euch interessiert, wie es geht, schaut mal hier:

Pikadilly Charm.

Die Kinder werden das kräftige Zupacken und Drehen mögen. Der Aha-Effekt am Ende ist überwältigend und – obwohl es sich um Papier handelt – ist das Bäumchen nicht empfindlich. Wenn man sich nicht auf den Herbst festlegen möchte, ist dies sicher auch prima für das Thema Jahreszeiten. Dann könnte man vier Bäume anfertigen.

Hach, schön, dass ich endlich mal Zeit habe! 😀

* (Suppenkellen, diverse Bücher, Schüsseln, Klappboxen, der Badezimmerspiegel von Herrn Weh, …)

NACHTRAG:

Die Bäumchen funktionieren gut mit 10l Biomülltüten. In meinem Fall 10 Stück für 99 Cent, also vertretbar:

 

Advertisements

27 Kommentare zu „Happy Halloween!

  1. Schöööön! Der Baum ist toll – und auch das Edding-Bild. Vielen Dank für die Anregungen!

    Bei mir startet die Kunstvorbereitung jetzt gleich – mit dem Probebasteln der Laterne. Habe mich dazu hinreißen lassen an einer hiesigen Laternenausstellung teilzunehmen, sodass wir bedingt durch Herbstferien und Klassenfahrt schon seeehr früh mit dem Basteln beginnen werden – so werden es sommerliche Laternen 😉

      1. Der Plan: Ballonkleisterlaternen – Blumen (=3 mal Kleistern für Blumeninnenleben, Blütenblätter und Kelch – :-0 mal schauen ob’s so klappt wie geplant – und welche Möglichkeiten mi einfallen, dass jedes Kind seine Laterne noch ein bisschen individualisieren kann und alle zusammen trotzdem ein schönes Gesamtbild ergeben…
        Momentan stehen drei gekleisterte Rohlinge in meinem Wohnzimmer.

        Am liebsten hätte ich sie auf so Holzstäben als richtige Fackel mit ner echten Kerze drin – aber da werde ich wahrscheinlich die Supermoms nicht von überzeugen können – ganz zu schweigen davon, dass ich (noch) nicht weiß, wo ich solche Stäbe bekomme…

        …und wenn mich noch einmal jemand fragt, was Lehrer so in den langen Ferien machen, dann zeig ich davon ein Foto 🙂

        LG Alexandra

  2. Ach, liebe Frau Weh!
    Bei uns sind es zwar noch ein paar Tage bis zu den Sommerferien, aber dank deiner tollen Ideen freue ich mich jetzt schon auf Unterrichten im nächsten Schuljahr. Den Baum werde ich mit meinen Schülern sicherlich ausprobieren. Allerdings dürfte es in Deutschland gar nicht so einfach sein, so eine braune Tüte zu bekommen, oder?

    Liebe Grüße von Frau Reiter

    1. Bin gerade auch am überlegen, wo man braune Tüten herbekommt. Mir fallen da nur die Bio-Müll-Tüten ein. Das werde ich demnächst mal ausprobieren… Ist jedenfalls eine tolle Idee. 🙂

        1. Am heutigen verregneten Ferientag hieß es meine Kinder mit Basteleien zu beschäftigen. So haben wir die Bio-Müll-Tüten- Variante ausprobiert. Die Tüten waren sogar unbedruckt, hatten nur den Nachteil, dass sie unten nur gefalzt waren (wie eine normale Tüte) und dadurch nicht so schön gestanden haben wie beispielsweise eine Geschenktüte, die ja eine rechteckige Standfläche hat (ich hoffe es ist klar was ich meine, ist ein bisschen schwer zu erklären, wie soll man das nur beschreiben ???). Aber man konnte das Papier entsprechend „bearbeiten“, so dass das Bäumchen problemlos stehen konnte. Es sieht schön aus und wurde mit grünen Blättern und roten Äpfelchen aus Seidenpapier zum Leben erweckt.
          Lieben Dank für die tolle Idee!

          1. Hallo Frau Weh!
            Auf meinem neuen Blog ist unser Ergebnis nun zu sehen.
            Der Kuschelpädagogik-Blog hat mich jetzt auch zum bloggen gebracht 🙂 .
            Ich lese hier so gerne! Ich habe einen Link hierher gesetzt.
            Viele Grüße und bitte noch viele viele Einträge!

              1. Solange die Lieblingsfarben rosa, lila und „Glitzer“ bzw. blau, schwarz und „Jungs-Glitzer“ dabei sind, wird mit Begeisterung gebastelt …

      1. Gerade entdeckt: Große Papiertüten bei Edeka. Muss man allerdings wenden, wegen des Aufdrucks. Kostenpunkt: 0,20 €. Als guter Kunde kann man sie sicher zum Sponsoring überreden.

        1. Ich habe es jetzt mit 10l Biomülltüten ausprobiert (10 Stück 99 Cent), das klappt ganz gut und kommt von der Größe her den Lunchbags vermutlich recht nahe.

  3. Absolut schöne Ideen. Hut ab, dass Sie jetzt schon in Herbststimmung geraten können. Danke für den tollen Linktipp. Gibt’s da noch mehr? Frische Ideen für den Kunstunterricht finde ich immer schwer.

    1. Danke, ich bin mittendrin und werde noch ein paar Sachen ausprobieren. Für Linktipps empfehle ich den Kunstblog der Georgetown Elementary School (unter „Lehrkram“ oben auf der Seite zu finden). Dort ist eine recht umfangreiche Blogroll zu Kunst(lehrer)seiten angegeben.

  4. Liebe Frau Weh,
    tolle Ideen sind das. Gut, dass wir im dritten Schuljahr das Thema Fledermäuse haben! Da kann ich gleich mehrere Ideen umsetzen. Vielen Dank und schöne, erholsame
    Ferien.
    Ps: dann kennst du also schon deinen zu unterrichtenden Fächer, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s