Was zur Einschulung anziehen?

Diese Frage ist durchaus ernst gemeint!

Nicht von mir zwar, aber doch von einer nicht unbeträchtlichen Menge ratloser Mütter, die modische Hilfestellung im Internet suchen. Zumindest erkläre ich mir die überraschend hohe Zahl entsprechender Suchbegriffe auf dem blog damit. Dabei kann es doch so einfach sein:

Frau Wehs pädagogisches Outfit der Woche

frisch-luftiges, himmelblaues Leinenkleid – Street One

duftig-zartes Seidenshirt – Noa Noa

feingestricktes Stöffchen gegen Halsverkühlung (es war heute schattig) – dawanda

Dekoblümchen (nein, keine Reitturnierschleife!) – Noa Noa

Nicht underdressed, nicht overdressed und auch im Sitzen noch hübsch. Mittlerweile allerdings geknittert. Aber das kennt man ja von Leinen, das stört keinen großen Geist.

Und ich wäre ja nicht Frau Weh, hätte ich nicht den passenden Lack* auf den Nägeln. Da guckt mir schließlich jeder drauf, wenn ich am Klavier sitze!

Ach, wie die Einschulung war? Nett! 🙂

*Es ist übrigens mint candy apple von essie. Tolle Farbe!

Advertisements

35 Kommentare zu „Was zur Einschulung anziehen?

      1. Das ist doch DIE Geschäftsidee für nebenbei! 😉 Wenn ich mir einige Kolleginnen meiner Schwiegermama angucke, würd ich dich für die Grundschule hier vom Fleck weg buchen! 😉

        1. Ja, das wäre was für mich. War ich doch schon einmal ganz kurz davor, unser Kollegiumsfoto an eine bekannte Frauenzeitschrift zu schicken mit der Bitte „unser Kollegium soll schöner werden“ :mrgreen:

      1. sie haben woll falsch gegoogelt Mme Douleur! Als Subastantiv beudeutet es zwar sehr wohl Eule,steht aber in einem vollständigen Satz nie ohnen einen Artikel! In diesem Falle (da keine bestimmte Eule,sondern das Eule-sein allgemein gemeint WÄRE!) fählte hier der unbestimmte artikel,feminin= une. Wobei das bei (fantasie)nachnamen natürlich nicht der fall sein muss (wie bei mir frz. für Weh)…In diesem fall meinte jürgen das Adjektiv „fesch“ 😛

  1. Was anziehen? Die Einschulung war DIE Gelegenheit, die offizielle Schulkleidung mal wieder auszuführen 🙂 Einen Blumentopf gewinnt man nicht in Polohemd und Chino, aber es war ungemein praktisch und trotzdem dem Anlass angemessen.

        1. Welche Herren? Hier ist Grundschule!
          (Aber bald, bald, bald kriegen wir tatsächlich ein Exemplar dieser raren Spezies GrundschulLEHRER)

            1. Ha! Wir haben (2-3 zügige Grundschule) 3! Männer. Hinzu kommen noch der Pfarrer und Hausmeister! Die Herren geben wir aber auch nicht wieder her 😉 .

      1. aaah! danke, wieder modisch weitergebildet. ich fürchte, fürs ref. muss ich mich dann nochmal neu einkleiden. komplett.

  2. Für Hochzeiten gilt:
    Niemand darf schöner als die Braut sein.
    Für Einschulungen gilt:
    Lehrerinnen dürfen keinesfalls schöner als die Mütter sein 😉

    Im nächsten Jahr also bitte etwas gouvernantiger gekleidet, liebe Frau Weh!

  3. Es fehlt das Wichtigste: Die SCHUHE!!! Ich liebe hochhackige Schuhe (gerne auch in der Farbe ’nude‘), aber ich bin leider über 1,80 groß, meine liebe Parallelkollegin, die bei der Einschulungsveranstaltung neben mir stehen wird, liebt flache Schuhe, ist aber unter 160cm. Wir beide haben schon beratschlagt, sind aber noch nicht wirklich weiter gekommen!
    Aber wir haben ja noch Zeit bis zum entscheidenden Tag …

    1. Wie wäre es denn mit einem kleinen Podest für die Kollegin? Ich stelle mich immer gerne auf die Treppe 😉

      Die Schuhe waren in diesem Fall Mary Janes in taupe. Aber da Wilma Weh keine Füße hat, gibts leider, leider kein Foto.

  4. Nicht nur bei Müttern, auch im Lehrerzimmer ist das ein Thema.

    Kollegin zum Schulleiter: Herr Grimm, ich bin geblendet!
    Herr Grimm: Wovon?
    Kollegin: Vom Glanz ihrer Krawatte!
    Herr Grimm: Die hole ich jedes Jahr zur Einschulung aus dem Schrank. Damit die Eltern denken dies sei eine geordnete Schule. Das Gegenteil erfahren sie noch früh genug,

  5. Was für ein herrlicher (zweisprachiger) Dialog!
    Da muss ich die ganze Zeit schmunzeln! 🙂

    Jetzt mal im Ernst, eine Stilberatung für LehrerInnen wäre echt mal was!
    Bisher bin ich vor jeder Typ- und Farb- und sonstwas Beratung abgebogen, aber neugierig bin ich schon, was man mir raten würde! Und wenn es eine dienstlich(e) (finanzierte?) Veranstaltung wäre, würde ich glatt hingehen. Man muss die Tipps ja nicht umsetzen, wenn man sich unwohl mit ihnen fühlt!
    ABER wenn man sich wohlfühlt, dann macht man(n) im wahrsten Sinne des Wortes eine bessere Figur und das hebt die Motivation, die Laune und und und!
    Fazit – ich maile das mal dem Personalrat! 🙂 Die Qualität von Schule kann immer noch steigen und warum nicht mal auf diese Weise?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s