5 Dinge

die heute gutgetan haben:

  • Feststellen, dass man für etwas, was man am Vortag getan hat (und was einem ehrlicherweise nicht ganz so sauber vorkommt) so viel Zuspruch in Form von Kommentaren, E-Mails und facebook-Nachrichten bekommen hat. Danke, danke dafür!
  • Herausfinden, dass man sich problemlos den ganzen Tag von einem guten Tiramisu* ernähren kann. Ohne Mangelerscheinungen.
  • Erkennen, dass der müde Mann, der einen um 5.00 Uhr sanft am Bett des Miniwehs abgelöst hat, immer noch der allerbeste auf der ganzen Welt ist.
  • Bemerken, dass das mittelgroße Wehwehchen an den gleichen traurigen Stellen im Film schlucken muss und es mal feste in den Arm nehmen.
  • Sich beim Ansehen eines links köstlich amüsieren.

* Es tut mir leid, Herr Hildmann, aber die Umstände haben mich lediglich zur Teilzeitveganerin gemacht. (Fühlt sich aber ganz ok an. Besonders, wenn die Kekse mit Licor 43 getränkt werden.)

Vorspulen bis 2:38; viel Vergnügen!

Advertisements

18 Kommentare zu „5 Dinge

      1. Nö. Funktioniert ganz gut soweit 😉 Vll kommt das eines Tages noch. Hoffentlich nicht. Schokolade hat mir noch nie Probleme bereitet – wir lieben uns 😉

  1. Also, ich muss nochmal aufgestern zurück kommen. Das war GANZ GROSSES KINO!!! Ich bin gespannt auf die Langzeitwirkung. Es gibt ja autoritäre Charaktere,die nacheiner klaren Ansage problemlos eine 180°-Wende hinlegen. Frau Sch.-H. zeigt Symptome eines solchen Charakters. Hoffen wir mal, dass sie entsprechend reagiert. Wichtig wäre, dass sich die Chefin klar positioniert. Klar, eine gedeihliche kollegiale Zusammenarbeit geht anders, aber in diesem Fall kann man nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Was sagen denn Eltern z.B. zum Rausreißen von Heftseiten? Sind die nicht schon auf den Barrikaden? Kleiner Anruf bei der Schulleiterin könnte Wunder wirken, wenn im Einzelgespräch mt Frau Sch.-H.keine Einsicht spürbar ist.
    Jedenfalls wünsche ich ein erbauliches Wochenende mit gesundeten Wehwehchen, ausschlafen, runterkommen, trösten lassen, himmlischen Desserts und allem, was sonst dem Wohlbefinden dient.

    1. Ich bin auch gespannt! Heute war noch frei, das lange Wochenende tat tatsächlich gut und war sehr nötig.

      Die Eltern reagieren teil so, teils anders auf Frau Schmitz-H. Die einen kuschen, die Supermoms dieser Welt finden es hingegen toll, dass endlich mal auf Leistung und Disziplin gesetzt wird. Zumindest so lange, wie es nicht ans eigene Kind geht.

    2. Ich hab die Frau H.S. nach den Beschreibungen als Intrigantin eingeschätzt und denke , dass der Konflikt noch nicht ausgestanden ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s