2014, yeah, ich komme!

Ich bin ein absoluter Fan von Plänen! Egal, ob es sich um Essens-, Arbeits- oder Lehrpläne handelt. Ja sogar Förderplänen kann ich viel Gutes abgewinnen. Also fasse ich mit Vergnügen Vorsätze fürs neue Jahr und verschriftliche sie, auf dass sie mir ja nicht wieder abhanden kommen. (Was sie naturgegeben dann doch mitunter tun. Aber, hey, ein schöner Rückzug ist ebenso viel wert wie ein kühner Angriff!)

Für das neue Jahr plane ich etwas Besonderes. Selbstverständlich sind auch Klassiker der Neujahrsvorsätze mit dabei, aber ein wenig besser verpackt in kleine, monatliche Dosen und mit Schleife umwickelt. Jedem Monat werde ich ein Motto verpassen, ein Thema, dem ich mich intensiv widme. (Natürlich könnte ich im Alltag grandios auch an diesem Vorhaben scheitern, aber pffft, was soll’s?, dann widme ich diesen Monat eben dem Scheitern, höhö!). Welche Themen das genau sind, lasse ich euch beizeiten wissen, ein wenig Spannung muss ja erhalten bleiben.

Wer sich jetzt an ein bestimmtes Buch von Gretchen Rubin erinnert fühlt – ja, habe ich gelesen und fand ich auch ansatzweise gut. Für diejenigen, denen das Happiness-Projekt nichts sagt: Frau Rubin hat festgestellt, dass es ihrem Leben an echter Zufriedenheit und Dankbarkeit mangelte und daraufhin ein Zwölfmonatsprojekt aus der Taufe gehoben, in dem sie sich um bestimmte Bereiche ihres Lebens kümmerte. Freizeit, Freundschaft, Achtsamkeit, Glück sind ein paar Beispiele ihrer Monatsvorhaben. Nun fehlt es mir ganz sicher nicht an Dankbarkeit, aber das Konzept finde ich großartig! Es gibt so viele Dinge oder Ideen, die ich spannend finde, und mit denen ich mich wegen echtem oder eingebildetem Zeitmangel bisher nicht oder nur sehr rudimentär beschäftigt habe, dass ich nach den ersten Seiten des Buches glasklar wusste: Das ist meins!

Also habe ich mich bereits vor einigen Monaten begeistert an meine persönliche Liste für dieses Jahr gemacht. 12 kleine (oder auch größere) Vorhaben, teilweise völlig unterschiedlicher Natur, geeint durch die Neugier auf Neues. In den nächsten Monaten wird es hier minimalistisch, liebevoll, belastbar, musikalisch, entspannt, … oh, ich freue mich drauf!

Advertisements

14 Kommentare zu „2014, yeah, ich komme!

    1. Und da ist es auch schon, pünktlich wie immer. Ähnlich pünktlich wie Neujahr ist auch das Miniweh wieder (viel zu) früh aufgewacht. Ich beginne das neue Jahr also mit Streichhölzern zwischen den Augenlidern und einem Eimer Kaffee…
      Ein gutes neues Jahr wünsche ich dir 🙂

      1. Frohes Neues! Auf das es ein glückliches, erfolgreiches oder schlicht ein gutes wird! ❤

        😀 Das stelll ich mir nur zu schön vor…Frau Weh im Morgenmantel (roséfarben wie im Gravatar-kommt wochentags nur kurz zum Einsatz, und im Kontrast zum knalligen Tagesaoutfit) durchs wehsche Anwesen tappsend..erste Amtshandlung die Kaffeemaschine anknippsen… 🙂

  1. Ich lese hier schon einige Zeit still und leise mit, aber nun muss ich mich doch mal zu Wort melden. Diese Idee finde ich wunderbar und bin sehr neugierig, was die einzelnen Monate so bringen. Auch auf die Veränderungen im Blog bin ich sehr gespannt und werde diesen gern folgen. Dank dieses tollen Blog, wird mein Neujahrsvorhaben ein eigener „Schulblog“ sein. In diesem Sinne: Einen guten Start ins runde Jahr 2014.

  2. Das hört sich grandios an! Ich freue mich jetzt auch schon drauf! Na, dann wünsche ich Dir mal, dass der „Scheiter- Monat“ einfach weg bleibt! ;+)
    Alles Gute für das Jahr!
    andrea

    1. Danke, Andrea! Ich sehe das entspannt, zu scheitern gehört irgendwie ja auch dazu 😉 Aber vielleicht nur an einigen Tagen und nicht im Gesamtkonzept. Alles Gute für dich!

    1. Hallo Jürgen,

      warum denn kein Link zu Amazon? Das kennt jeder, und die Kundenkommentare sind manchmal interessant (und manchmal einfach nur, hm, unterhaltsam… 😉 ). Und schließlich muss man ja nicht dort kaufen — ich informiere mich gern online, und bestelle dann bei meiner kleinen örtlichen Buchhandlung. 😉 Sagt ja keiner, dass man sich das Internet nicht auch so zunutze machen kann…

      Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr,

      Regine

    2. Danke für den Neujahrsgruß, Jürgen. Auch ich wünsche ein gesundes, neues Jahr!
      Einen link zu amazon sehe ich als gute Möglichkeit zu informieren. Eine eventuelle Kaufentscheidung muss jeder für sich selber treffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s