pelzig und blau

Ich stehe vor dem Badezimmerspiegel und strecke die Zunge heraus. Tagelanges intensives Zungeschaben, da muss doch schon was zu sehen sein! Und in der Tat ist meine Zunge von einnehmendem Rosa und sieht sehr gesund aus. Ich bin äußerst zufrieden über das Ergebnis und ziehe ein paar Grimassen. Das Miniweh, welches ungesehen lollilutschend dem Treiben durch einen Spalt der Badezimmertüre zugesehen hat, schiebt sich neben mich und fragt mit gerunzelter Stirn:

„Mama, findest du dich blöd?“

„Nein, gar nicht“, ich muss lachen, „ich gucke, welche Farbe meine Zunge hat.“ Das Miniweh streckt nun ebenfalls seine Zunge heraus und schielt angestrengt nach der Farbe.

„Isss meine Sssssunge auch rossssa?“  „Nein“, antworte ich wahrheitsgemäß, „sie ist pelzig und blau!“

Das Miniweh kichert begeistert, steckt sich den Lolli zurück in den Mund und verschwindet singend aus dem Badezimmer.

Manchmal will ich auch wieder 3 Jahre sein!

Advertisements

2 Kommentare zu „pelzig und blau

  1. Liebe Frau Weh,
    Sie beeindrucken mich jeden Tag mehr… nicht nur dass Sie sich zu nachtschlafender Zeit zum Sport machen motivieren können (als ausgewiesener Morgenmuffel ist das fast schon erschreckend für mich), auch Schule, Minis, Körper -und Gesundheitspflege (heute werde ich nun endlich auch zur Drogerie meiner Wahl gehen und Ihre ayuverdischen Errungenschaften erwerben und ausprobieren – klingt richtig gut!), gesund kochen und einen Blog schreiben unter einen Hut und innerhalb von 24 Stunden zu bringen – Respekt. Und nun dies: ein wunderschöner, zum schmunzeln einlandender Blogeintrag um 6.00 morgens! Uff. Bei mir heute morgen um 6.00h stand mein letzte Woche 4 gewordener Junior vor meinem Bett und weckte mich mit den Worten: „Mama, ich bin durchgepieselt, und den Matratzenbezug musst du auch neu beziehen.“ Na, dann, auf eine gute Woche!
    Liebe Grüße, Ina!

    1. Liebe Ina,

      danke für deinen ausgesprochen netten Kommentar, aber bitte: Bloß nicht vom blog täuschen lassen! Auch hier gibt es Pinkelunfälle, tiefschwarze Ränder unter den Augen und Tage, die man am besten direkt wieder vergisst. Auch ich liege nachts wach, weil ich irgendwas wahnsinnig Wichtiges vergessen habe oder meiner Aufgabe als Mutter nicht so nachgekommen bin, wie ich es gerne hätte.

      charles Dickens hat einen wunderbaren Spruch hinterlassen: Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?
      Der klebt bei uns am Kühlschrank und erinnert mich jeden Tag aufs Neue daran, wie wichtig es ist, den Widrigkeiten des Lebens mit einem Lächeln entgegenzutreten. Auch wenn es manchmal eher wie ein Zähnefletschen aussieht 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s