Kannste in die Trommel kloppen!

Ursprünglich sollte dies ein Testbericht werden über eine neuartige Kartontrommel, die mir freundlicherweise zum Ausprobieren von Rhythm One zur Verfügung gestellt wurde. Liebes Team von Rhythm One, ich entschuldige mich, aber leider wird da nichts draus! Denn obgleich ich das Paket wirklich sehr leise geöffnet habe, flitzte das Miniweh sofort in die Küche und hastenichgesehen war die Trommel… weg.

Rhythm One Kartontrommel
Kartontrommel auf Miniweh

Mit knapp 1kg ist sie nämlich vergleichsweise ein Fliegengewicht und lässt sich auch von laufenden Metern hervorragend transportieren. Man kann sie toll über den Kopf stülpen und damit kichernd im Kreis herumrennen. Das klingt ulkig und wenn man irgendwo gegen rennt, ist der Kopf super geschützt. Großer Pluspunkt! Oder man steckt alle Kuscheltiere hinein und schiebt die Trommel über den Boden. Das „Trommelfell“, das ebenfalls aus Karton besteht, steckt dies locker weg. Sogar draufsetzen funktioniert – zumindest bis zu einem gewissen Gewicht, denn die Kartontrommel ist erstaunlich robust. Mit einer Höhe von 30 cm ist sie hervorragend geeignet, um die Keksdose vom Küchentisch zu stibitzen. Ach ja, fröhlich aussehen tut sie auch mit ihrem hübschen Design. Und was den Aufforderungscharakter anbelangt, tja, da hat sie den Test bereits mehr als bestanden.

Konzipiert wurde das stoßfeste Instrument unter anderem fürs Gruppenmusizieren und dabei punktet sie gewaltig, denn verglichen mit herkömmlichem Schlagwerk klingt sie angenehm leise. Langjährige Leser wissen, dass ich mir vor einiger Zeit zwecks Klassenmusizieren und Schulorchesterarbeit einen Gehörschutz angeschafft habe, um die zarten Musikeröhrchen zu schützen. Für den Preis hätte ich auch einen Klassensatz Kartontrommeln erstehen können, denn mit 14,90 Euro pro Stück ist die Trommel tatsächlich ein Schnäppchen. Ob man nun direkt den Klassensatz ordert, wäre vielleicht mit dem Förderverein zu diskutieren, aber auch mit einem Achterset wäre man schon gut gerüstet. Im Geiste baue ich mir schon einen Drumcircle zusammen für die Drittklässler, die kloppen (sich) gerne. Vielleicht habe ich ja Glück und erwische das Miniweh noch, dann probiere ich ein paar Ideen aus.

Dass man übrigens auch richtig darauf trommeln kann, beweist der groovige Richard Filz – ich komme ja hier zu nichts!

Liebes Team von Rhythm One, da habt ihr wirklich eine tolle Idee gehabt! Vielen Dank, dass ich das Miniweh testen durfte, wir haben ziemlich viel Spaß damit!

Advertisements

11 Kommentare zu „Kannste in die Trommel kloppen!

  1. Oh, das ist ja die Persiltrommel meiner Kindheit, mit dcfix beklebt, und mit Kochlöffel malträtiert. Leider waren wir so unmuskalisch, dass die Familie sich gewünscht hat, wir mögen ganz schnell wieder aufhören.

  2. Tolle Idee – tolles Video – macht direkt Lust loszutrommeln. Aber als nicht Musiker bräuchte ich das im Video angesprochene Buch „Trommeln mit Kids“. Das kann ich nicht finden. Kann evtl. jemand helfen?
    LG Heike

    1. Hallo Heike,
      soweit ich weiß, erscheint das Buch in der nächsten Zeit. Vielleicht schickst du einfach eine Anfrage an office (at) rhythm-one.com, da wird dir sicher weitergeholfen.

      Liebe Grüße!

  3. Volles Verständnis für Miniweh, ich hätte in dem Alter auch nicht widerstehen können. Und Respekt für die Trommel, wenn die das einfach wegsteckt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s