Es grünt so grün

Wenn ich gelegentlich Zeit und Muße habe, schaue ich mir an, mit welchen Suchbegriffen Menschen auf diesem Blog landen. Da gibt es spaßige Entdeckungen zu machen. Ein Dauerbrenner ist nach wie vor die Suche nach strammen Schenkeln. Ebenfalls regelmäßig wird nach Erziehung auf das bloße Hinterteil gesucht. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass die Ohren als Eingangskanal vorzuziehen seien, aber das ist für manche Mitmenschen ja spätestens nach der zweifelhaften Lektüre verschiedener Romane langweiliger Mainstream.

Manchmal werde ich auch von Suchanfragen inspiriert – so auch gestern, da suchte nämlich jemand eine Frau, die auf frischen Samen steht. (Ich bin bekanntlich Lehrerin, daher war ich so frei und habe die Rechtschreibung benutzerfreundlich angepasst, Samen schreibt sich nämlich nicht mit doppeltem a. Nein, wirklich nicht.) Aber zurück zum Kontext:

Lieber Googlebenutzer, frische Samen sind wirklich toll! Man kann daraus Vogelfutter machen, sie ins Müsli oder in den Brotteig streuen. Noch toller finde ich aber, was daraus wachsen kann: Zum Beispiel SPROSSEN!

Ich bin glückliche Besitzerin eines Keimglases. Das braucht man zwar nicht unbedingt für die Sprossenzucht, Frau Liebe zeigt, dass es auch ohne spezielles Equipment geht, aber ich finde es trotzdem super, weil es so einfach ist. Und da ich nun weiß, dass es Menschen gibt, die in diesem Bereich Nachhilfe benötigen, übernehme ich heute ganz uneigennützig dieses Ehrenamt und zeige kurz, wie das mit den Samen und den Sprossen funktioniert. Ist übrigens auch schön für den Sachunterricht oder für die klassische Vorgangsbeschreibung in Deutsch geeignet. Hah, da sieht man es wieder: Ich bin Lehrerin bis aufs Butterbrot!

Sprossenmischung

Man gebe 2-3 EL Sprossen in das Keimglas. Hierbei handelt es sich um eine hübsche Mischung aus Rettich, Linsen und Quinoa.

Keimglas

Nachdem man die Samen ein paar Mal gespült hat, was sehr gut im Keimglas funktioniert, da es einen anschraubbaren Siebeinsatz (das grüne Teil da oben) besitzt, werden sie gewässert. Je nach Sorte ist die Wässerungsdauer unterschiedlich lang. In diesem Fall lässt man die Samen 12 Stunden in Frieden. Anschließend spült man ein weiteres Mal und stellt das umgedrehte Glas auf einen Teller. Das Sieb befindet sich nun unten und überschüssiges Wasser kann ablaufen. Das sieht dann so aus:

Sprossensamen

 Jetzt wird gewartet. Während des Wachstums von 3-5 Tagen wird allein aus Hygienegründen zweimal täglich ordentlich durchgespült. (Wir erinnern uns an EHEC! Überhaupt würde ich im Sommer nicht unbedingt zur Sprossenaufzucht raten. Feucht plus warm macht nämlich ein 1a-Keimmillieu. Also eher was für die kühlere Jahreszeit.)

Zurück zum Geschehen im Glas, da tut sich nämlich was. Nach ein paar Tagen wächst da eine grüne Hölle. Ganz von alleine. Schon irgendwie cool, oder?

Sprossenaufzucht

Und nach der sehr unkomplizierten Ernte (Deckel auf, Sprossen rausschütteln, gründlich unter heißem Wasser abspülen) kommt auch schon das große Finale: Rauf auf die Stulle mit dem Grünzeug! Guten Appetit!

Butterbrot

Advertisements

8 Kommentare zu „Es grünt so grün

  1. Liebe Frau Weh,

    grossartig!!!!

    Könnte es wohl sein, dass demnächst jemand enttäuscht deinen Blog wieder verlässt? *lach*
    (Ich bin es ganz bestimmt nicht 😉

  2. So eins hab ich auch. Momentan steht es unbenutzt rum, vielleicht sollte ich es nochmal aktivieren, bevor es wieder warm wird. Das aktuelle Aprilwetter eignet sich doch bestimmt hervorragend für gesunde Keime. 😉

    Ich musste ja leider feststellen, dass mir Alfalfasprossen gar nicht schmecken, aber Radieschen finde ich umso toller.

    Ja, ich glaube, das mache ich heute abend direkt mal!

  3. Ich war heute im Bioladen und hab mir ein Keimglas gekauft … :o)
    Danke für die Idee!
    Viele Grüße
    Kathrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s