Bloggerischer Müßiggang

Ich werde noch zum Quartalsblogger. Doch was soll ich sagen? Das Leben tobt um mich herum und die Tatsache, dass es nun knapp 7 Wochen bis zu den Sommerferien sind, trägt auch nicht gerade zur Tiefenentspannung bei. (Was allerdings definitiv entspannend gewirkt hat, waren die vier Staffeln The Good Wife, die ich mir in den letzten – hüstelhüstel –  zwei drei Wochen reingezogen habe wie die Tour de France Epo. Leider nicht ganz folgenlos, auf das gelbe Trikot muss ich wohl verzichten. An dieser Stelle daher eine ganz offizielle Stellungnahme: Lieber Herr Weh, es tut mir leid, dass ich in den letzten 80 Folgen nicht ansprechbar war und immer sofort auf Pause gedrückt habe, wenn du das Wohnzimmer betreten hast. Ich werde mich bestimmt bessern und die fünfte Staffel noch ein wenig herauszögern. Auch wenn es weh tut. Arghs!)

Im Gegensatz zur Vernachlässigung im häuslichen Bereich (Küchenboden! Fenster! Eheleben! Kindererziehung!) bin ich immerhin mit den Erstklässlern gut im Zeitplan, sodass uns die anstehenden Brückenwochenenden hoffentlich nicht das Genick brechen. Nach wie vor kämpfen wir gegen Läuse und den Zehnerübergang. Wo gegen das eine der großzügige Einsatz von Jacutin wirkt, hilft beim anderen leider nur Üben, Üben, Üben. Vor einer Woche haben wir den ersten richtigen Ausflug gewagt und ich muss es wiederholen: 30 Kinder sind wirklich mehr als 20. Da zählt man sich dusselig bei. Überhaupt sehen spielende Erstklässler alle gleich aus, da muss man wirklich aufpassen, dass man am Schluss die richtigen einsammelt. Und komme mir jetzt niemand mit der Anfertigung spezieller Kappen, Warnwesten oder Armbändchen! Auf dem Laga-Gelände wuselten so dermaßen viele Neonfarben herum, dass es mir selbst mit Sonnenbrille bei längerer Betrachtung blümerant wurde. Es tut einfach weh bei Sonnenschein stundenlang auf reflektorbesetzte Warnwesten zu starren.

Ansonsten geht es mir tatsächlich ziemlich gut. (Was mich eigentlich so kurz vor den Zeugnissen stutzig machen sollte, aber damit beschäftige ich mich am nächsten Wochenende.) Ich könnte euch erzählen, dass es mich ganz kribbelig vor Glück macht, wenn ich das Miniweh glucksend und freiheitsjauchzend fahrradfahren sehe. Es trägt dabei so einen lustigen, knubbeligen Helm, der es aussehen lässt wie ein Osterei auf Beinchen und dreht unermüdlich Runde um Runde. Oder ich könnte darüber schreiben, dass ich in der vergangenen Woche in der Küche lauter Dinge zum ersten Mal zubereitet habe: Gemüsetörtchen, eine Riesenfrühlingsrolle, gefüllte Champignons und einen Schokokuchen mit roter Bete. (Nein, die Wehwehchen mochten nicht alles. Aber die wehsche Küche untersteht weniger didaktischen als diktatorischen Regeln, also friss oder stirb!)

Wir waren im Völkerkundemuseum. Hochspannend! Ich bin ja Fan von museumspädagogischen Ansätzen. Sobald es Schubladen zum Öffnen oder Dinge zum Auf- und Umklappen gibt, bin ich am Start. Manchmal erwische ich mich dabei, dass ich die Vermittlung weitaus spannender finde als die Inhalte. Didaktisch gesehen ist sowas ja pfui. Doppelpfui! Weitaus lehrreicher war da der Besuch im Tierpark. Oder wusstet ihr, wie ein Pfauenmännchen unter dem ganzen Putz und Pomp aussieht?

Pfau von vorneEin „Ich zeig euch jetzt mal, was ich habe“ – Pfauenmännchen von vorne

Pfau von hinten… und von hinten. Merke: Alles hat eine Kehrseite.

Kinderhaben hat ja zum Glück keine fast keine kaum Kehrseiten. Das große Wehwehchen befindet sich mitten im pubertären Umbau, was uns Eltern manchmal völlig fassungslos danebenstehen lässt. Was passiert da bloß mit den ganzen Synapsen? Streiken die? Sind die überhaupt gewerkschaftlich organisiert? Und wo, bitte, können da noch ein paar Lateinvokabeln andocken? Vielleicht wünsche ich mir das morgen zum Muttertag: Vokabelüben ohne Gemotze. Oh, was wäre das schön! Muttertag finde ich übrigens blöd. Habe ich jeden Tag und Blumen kaufe ich mir selber. Ätsch. Trotzdem wünsche ich euch einen schönen, so ihr ihn denn feiert! Wir werden ins Grüne fahren  – ganz ohne kulinarische Experimente, dafür zur Freude der Kinder mit anschließendem Besuch eines Fastfoodriesen. Ohne Wehwehchen wäre schließlich kein Muttertag. Nicht wahr?

Euch allen eine frühlingsblaue Woche mit Momenten zum Lächeln und Staunen!

-lichst Frau Weh

 

Advertisements

11 Kommentare zu „Bloggerischer Müßiggang

  1. Haha,… sensationell! Ich habe die auch alle am Stück geguckt und nicht mal zwei Wochen gebraucht 😉 Also die „The Good Wife“ Folgen, meine ich *gg Dummer Weise ist Staffel fünf noch nicht freigeschaltet und nun bin ich an Teen Wolf, was nicht annähernd so gut ist UND ich kann es nicht mehr gucken, wenn es dunkel ist… Ich Schisser!
    LG *valessa

    1. Hi Valessa,
      mochtest du nicht auch die Gilmore Girls, oder war das Frl. Rot? Suits soll ja auch gut sein, vielleicht ist das eine Alternative? Ansonsten empfehle ich nach wie vor Mord mit Aussicht. Immerhin drei freigeschaltete Staffeln auf Fire TV 😉
      Liebe Grüße zurück!

    1. Da befindest du dich in guter Gesellschaft 😉
      Obgleich die Bete (tatsächlich ein e weniger, aber ich musste das auch nachlesen 😉 ) den Kuchen ziemlich saftig macht.
      Liebe Grüße 🙂

      1. Haha, das hab ich mir schon fast gedacht. 😀
        Das mit Be(e)te ist peinlich, da hätt ich nochmal drüberlesen müssen. :mrgreen:

        Liebe Grüße zurück und morgen einen schönen Tag! 😉

  2. Ja, die Pubertät! Ich frage mich so langsam, wie lange dieser Umbau denn noch dauert? Und wann sich überhaupt mal wieder etwas andocken lässt? Oder gibt es eine neue Phase, die direkt an die Pubertät anschließt, die ich vielleicht noch nicht kenne?
    Schönes Wochenende!

  3. Zu „Latein-Vokabeln ohne Gemotze“ sage ich nur Phase6. Die beste Erfindung!!! Dann ist nämlich nicht immer Mutti Schuld.
    Ansonsten freue ich mich immer sehr von dir so tolle Geschichten zu hören, in denen man also eigenlich ich mich wiederfinden kann. Es beruhigt doch ungemein, dass jeder so seinen Problemchen hat!!!
    LG und noch einen schönen Rest-Muttertag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s