Blau machen, Teil 2

Es wurde der Wunsch nach einem neuen pädagogischen Outfit laut. Tatsächlich ist das letzte Posting erschreckenderweise schon ewig her, also komme ich der Bitte gerne nach. Wenn du nachlesen möchtest, warum das Thema so un-glaub-lich wichtig ist, dann kannst du das hier tun.

blaues Kleid

 

Die Trägersubstanz stellt heute ein blau gemustertes Kleid dar. Durchaus schon solo tragbar, leicht maritim angehaucht, guter Schnitt für mein propperes Sanduhrfigürchen. Das gute Stück darf gebügelt werden, dank des wirbeligen Musters muss es das aber nicht. Heißa, 8 Minuten Lebenszeit für schönere Dinge eingespart! Ich sag es ja, Muster sind was feines. Da das Wetter derzeit gerne einen auf launigen April macht, muss gezwiebelt werden. Kein Problem, ein bisschen Puzzleleidenschaft steckt doch in jedem gut sortierten Kleiderschrank, oder?

 

 

 

maritimer Look

 

Bleiben wir maritim, indem wir Ringel für die gute Laune und ein rotes Jäckchen für den Morgenfrost zufügen. Ich bin nicht sonderlich experimentierfreudig, was meine Garderobe anbelangt. Diese Kombination ist also für mich schon nahezu spektakulär aufregend obgleich nach Durchschnittskriterien eher spießig. Aber neulich habe ich in einer Wohnzeitschrift den oh, so wahren Satz gelesen Die Wandfarbe sollte nicht witziger sein als der Bewohner. Das gilt ja wohl noch tausenmal mehr für ein pädagogisches Outfit. Wer verfügt in diesem Beruf schon über Witz?

 

 

 

Ringelshirt

 

Sollten die roten Streifen mal alle sein, könnte man gut auf weiße ausweichen. Aber nicht ohne eine neue Musterkombination auszuprobieren. Diesmal Sterne! Oh, ich bin heute extrem wagemutig. Das muss der friedvolle Samstagmorgen sein. Es ist so inspirierend still um mich herum.

 

 

 

 

 

Ringelshirt

 

Tatsächlich stemmen Streifenshirts einen Großteil meines Kleiderschranks. Tralala, ich find die richtig gut! Ähnlich wie bei Zahnpasta symbolisieren die Streifen Frische, Energie und Kraft. Das weiß ich daher so genau, weil ich während meines Studiums mal Teilnehmer bei einer Marktforschungssitzung war, bei der es eben darum ging: Streifen in Zahnpasta. Für die Teilnahme gab es belegte Brötchen und 50 DM auf die Hand. Lebensweisheiten inklusive. Fühlst du dich also müde oder abgeschlagen, greife zum Streifenshirt oder putz dir wenigstens mal die Zähne!

 

 

Kapuzenshirt

 

Wenn es aber nun definitiv zu kalt für sommerliche Ringel ist, hat das Kleid auch nichts gegen ein ordentlich bodenständiges Kapuzenshirt in dunkelblau einzuwenden. Wer keins hat, schaut mal flugs im Schrank des Mannes, Freundes oder Bruders nach, die haben eigentlich immer so etwas. Allerdings ist das in der Regel nicht sonderlich fotogen.

So, nun bleibt mir nichts anderes mehr zu tun, als irgendwo ein paar Baguettes zu besorgen (oder backt die gute Mutter die selber?) und liebevoll unseren nicht vorhandenen Picknickkorb für den kleinen familiären Wochenendsegeltörn zu packen. Hat jemand eine Jolle für uns? Bitte melden!

 

Es grüßt ringelfrisch (und mit geputzten Zähnen)

die Frau Weh ♥

 

Advertisements

20 Kommentare zu „Blau machen, Teil 2

  1. Hallo Frau Weh,

    das Kleid ist ja der Hammer! Sonst hast Du bei Deinen pädagogischen Outfits auch die Quelle Deiner Variationen mit angegeben, bei diesem Schätzchen habe ich bisher vergeblich gesucht. Woher kommt das Kleid, die Ringelshirts und das Sternetuch?
    Lieben Gruß
    Andrea

    1. Hallo Andrea,
      stimmt, hab ich vergessen 🙂
      Kleid und Ringelshirts sind von Boden, das Tuch ist von Gerry Weber, allerdings habe ich es schon länger. Ähnliche gibt es bei Codello.
      Liebe Grüße zurück!

  2. Ich mag die spektakuläre Kombination mit rot! Und ich freue mich ganz grundsätzlich, dass du uns wieder einmal ein pädagogisches Outfit präsentierst. lg und erholsames Blau-machen, Mirjam

  3. Das Kleid ist der Hammer und die Kombinationsideen ebenso!!
    Welches Schuhwerk und welche Beinkleider trägst du denn so dazu?

  4. Ich freue mich so über das neue pädagogische Outfit! ich lese deinen Blog sowieso gerne und freue mich auch immer wieder über andere pädagogische Beiträge, aber diese sind meine persönlichen Highlights. Danke dafür!

  5. Tolles Kleid, tolle Schuhe 🙂
    Am liebsten mag ich persönlich die letzte Variante mit Kapuzenshirt – dazu würd ich dann wahrscheinlich Chucks anziehen, aber die gehen ja quasi immer… 😀

    1. Bei mir gehen die leider gar nicht 😦
      Ich habe Doc’s-Füße, aber leider keine Chucks-Füße. Ansonsten würde ich dir nämlich uneingeschränkt recht geben.

  6. Frau Weh, das ist toootal fesch! Würd ich alles vom Püppchen einfach so anziehen… ich glaub ich pass nur nicht rein, da meine Sanduhr noch ausgeprägter zu sein scheint.
    Und die langjährige Erfahrung lehrt mich: Muser in der Shcule ist immer gut, ist einfach fleckresistenter. Klebstoff-Flecken von David verschwinden ebenso gnädig wie Wasserfarbenspritzer von Ines, Kugelscheiberflecken von (ich gebe es nur ungern zu) mir. Fesch und praktisch mit Hauch von Ferienvorfreude – was will das Lehrerinnenherz mehr?

  7. Vielen Dank`!!!! Natürlich bin ich gierig und will noch mehr Outfits sehen…Waldläufer hat auch passende Fußbekleidung, oder El Naturalista, wenn es teuer sein soll;-) Übrigens bin ich nun wegen Ihnen angefangen diese Häkeldingsdagürtel nachzuhäkeln, Youtube sei Dank und man hat ja sonst nichts zu tun… Herzliche Grüße, die Buchhändlerin

  8. Ich habe noch etwas vergessen. Für alle Stylingqueens unter uns lohnt es sich `mal auf den Blog Advanced Style zu gucken, abenteuerlicher geht es nimmer;-)

  9. Wunderbar inspirierend!
    Ich war vorgestern (auf Grund Ihrer pädagogischen Outfits) gleich los, um meine Garderobe etwas zu entstauben. 😉
    …und dann heute diese Liebeserklärung an Streifenshirts – in diesem Blog fühle ich mich wohl. Danke! ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s